fbpx

Menschen mit Behinderung und Inklusion

 Pixabay: Rollstuhl motorisiert

Frage der Woche vom Soester Anzeiger: Was tun Sie für Menschen mit Behinderung und wie unterstützen Sie Inklusion?

Soest, 19.07.2020
Wir haben uns bislang stark dafür eingesetzt, dass städtische Wege und Plätze behindertenfreundlich umgebaut werden. Ein Beispiel dafür ist die Neugestaltung der Rathausstraße. Sie wurde so umgestaltet, dass sie den Bedürfnissen von Menschen mit eingeschränkter Mobilität und auch Blinden und sehbehinderten Menschen gerecht wird. Weitere Beispiele sind die neuen Wallaufgänge und der Wahldurchgang zu den Rosengärten. Der Umbau vom Schweinemarkt und Marktplatz steht noch auf unserer Wunschliste.
Leitsysteme und rollstuhlgerechte Türen etc. in öffentlichen Gebäuden gehören heute zum Standard bei Umbauprojekten. Außerdem setzen wir uns für den Umbau von öffentlichen Gebäuden und die Berücksichtigung von Belangen tauber oder hörgeschädigter Menschen ein, indem z.B. bei städtischen Veranstaltungen Gebärdendolmetscher oder gleichwertige technische Hilfsmittel zum Einsatz kommen. (883 von 920 Zeichen)

Andreas Kappelhoff, Fraktionsvorsitzender der BG-Junges Soest

 

Über uns

Seit mehr als 60 Jahren sind wir im Einsatz für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Soest - offen, unabhängig und bürgernah ist unsere Politik.

Die BG Soest e.V. wurde 1959 gegründet. Damit sind wir eine der ältesten unabhängigen Wählergemeinschaften in NRW. Seit 1969 stellen wir fast durchgängig die drittstärkste Fraktion im Soester Rat und sind somit ein fester Bestandteil der Kommunalpolitik in Soest.

Kalender

Juli 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4